Wiener Privatbank SE

Die Wiener Privatbank SE ist eines der wichtigsten unternehmerischen Vehikel im Unternehmensgefüge des Günter Kerbler. Das Wiener Institut ist mit 35,9 Millionen Eigenkapital ausgestattet und wies 2011 eine Bilanzsumme von 90,7 Millionen sowie ein Betriebsergebnis von knapp sechs Millionen Euro aus. Vor kurzem wurden unter dem neuen Management rund um Ex-Credit-Agricole-Mann Eduard Berger 75 Prozent der Vermögensberatungsgesellschaft Matejka & Partner übernommen.

Die Wiener Privatbank ist fest in den Händen von Günter Kerbler und seiner Wiener Seilschaft. Hier ist die aktuelle Aktionärsstruktur, die von vielen „K’s“ wie Kerbler und Kowar geprägt ist.

K 5 Beteiligungs GmbH 16,42 %
Kerbler Holding GmbH 15,57 %
J.K. Beteiligungs GmbH 10,79 %
Kowar KG 10,42 %
MMag. Dr. Helmut Hardt   5,83 %
Eduard Berger   5,00 %
Günter Kerbler   3,65 %
Mag. Franz Zwickl   1,08 %
SONNE Privatstiftung   0,62 %
Mag. Johann Kowar   0,38 %
Gemeinsam vorgehende Rechtsträger
iSv § 92 Z 1 und Z 7 BörseG
69,76 %
Streubesitz 30,24 %

In der außerordentlichen Hauptversammlung am 2. Dezember 2010 wurde die Herabsetzung des Grundkapitals beschlossen, wodurch die Gesellschaft ihr Grundkapital von EUR 31 Millionen um EUR 21,4 Millionen auf EUR 9,7 Millionen herabgesetzt und die Differenz an die Aktionäre ausbezahlt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s